Anita Stöckle (HH)

Warum eigentlich Kinderwillkommensfeste?

Ja warum eigentlich?

Bevor ich selbst Mutter wurde, fand ich diesen kreativen Beruf schon super passend fĂŒr mich, aber mir hat tatsĂ€chlich noch etwas gefehlt, um wirklich verstehen zu können, was man als Elternteil fĂŒhlt, wenn so ein kleines Wunder das Licht der Welt erblickt.

Auch wenn das nun mein Job ist, lĂ€sst es sich nicht in Worte fassen, was mit einem passiert, wenn das eigenen Kind zur Welt kommt- es ist eben dieses ganz besondere GefĂŒhl, von dem man vorher nie wusste und welches einen nun nie wieder loslĂ€sst. Als gelernte Schauspielerin möchte ich, dass es nicht nur alle verstehen, sondern auch fĂŒhlen können und dieser Moment unvergessen bleibt.

Wohin fahre ich am liebsten in den Urlaub?

Ich hatte das GlĂŒck schon ĂŒber 70 LĂ€nder bereisen zu können und dabei zĂ€hlen immer zwei Dinge besonders:

  1. Am besten immer ein Ort, an dem man noch nie vorher war und
  2. Wer begleitet mich?

Am liebsten vereise ich natĂŒrlich mit meiner Familie und dabei sind wir immer trotz Kind sehr abenteuerlich unterwegs.

Was ist mir besonders wichtig im Leben?

Auch wenn es an manchen Tagen sicher eine Herausforderung ist, ich finde man sollte einmal pro Tag von Herzen gelacht haben.

Sonst bin ich der KreativitÀt und Kunst in jeglicher Hinsicht verfallen: Ob singen, tanzen, Schauspielerei, nÀhen, basteln, kochen
bei all diesen Dingen kann ich richtig gut abschalten.

Und natĂŒrlich: Meine Familie :)

Was macht dir an der Arbeit als freier Redner besonders viel Freude?

Es sind nicht nur Worte, es sind die stolzen Blicke der Eltern, es sind die Momente der Stille, es sind die GefĂŒhle, der Spirit, die Nostalgie, die Einzigartigkeit und die Magie dieses besonderen Tages!

Was inspiriert Dich beim Schreiben einer Rede?

NatĂŒrlich das Kind, die Eltern und deren Geschichte, aber um anzufangen brauche ich ein bestimmtes GefĂŒhl. Es ist wie ein Login in mein Herz, dass dann zu schreiben beginnt.

Welche 3 Wörter beschreiben Dich am besten?

humorvoll, authentisch, emotional