Wiebke Jahn (HH)

Zu meiner Person
Als waschechte Hamburger Deern habe ich 1979 das Licht der Welt erblickt und bekam den Namen „Wiebke“. Durch die Hochzeit und freie Trauung mit meinem wundervollen Mann wurde ich dann in 2013 noch zu einer „Jahn“. So bin ich nun also „Wiebke Jahn“ und lebe immer noch in meiner Hansestadt und bin sehr glĂŒcklich.
In meiner Freizeit bin ich gerne kreativ unterwegs: ich male, ich tanze, ich singe und schauspielere (im Chor), und ich schreibe viel – eigentlich schreibe ich permanent, weil ich Sprache & Worte sehr mag und damit auch Gedanken sortiere.

Mein beruflicher Werdegang
WorĂŒber ich auch sehr glĂŒcklich bin: ĂŒber meinen doch sehr bunten Berufsweg. Gestartet im Im- & Export ging es ĂŒber Umwege und Zwischenstationen zum Marketing & Vertrieb, was mich organisatorisch und kauffrauisch (geht das auch?) gut gerĂŒstet hat. NĂ€mlich fĂŒr meine (da nicht mal erahnte) SelbstĂ€ndigkeit. Seit 2015 hab ich es gewagt – und bis heute nicht bereut!
Ich begleite Menschen auf unterschiedliche Weise: im Coaching oder durch systemische Aufstellungen, in Kursen oder Workshops. Dadurch bin ich es gewohnt, vor Leuten zu sprechen und Ressourcen hervorzuheben sowie den Fokus zu halten. Ich habe große Freude daran, fĂŒr andere Menschen RĂ€ume zu gestalten und zu halten, und sie da drin glĂ€nzen zu lassen. Um MICH geht es dabei nicht, ich stelle mich lediglich als Begleitung zur VerfĂŒgung.

Meine Rolle als freie Rednerin
Als freie Rednerin ist es genauso: es geht um Euch, um Euer Kind, um Eure Familie, um Euer Leben – und ich begleite Euch und verpacke Eure Geschichte achtsam, feinfĂŒhlig und mit viel Charme in Worte. Worte, so individuell wie Ihr seid. Worte, die nicht kopierbar sind. Worte, die berĂŒhren und erfreuen. FĂŒr einen unvergesslichen Moment auf Eurer freien Taufe und Willkommensfeier fĂŒr Euer Kind. Auch auf Englisch möglich. Also: mögt Ihr mir Eure Geschichte erzĂ€hlen?

Wohin fÀhrst du am liebsten in den Urlaub?

Wir sind schon so viel gereist, dass ich keinen Ort hervorheben könnte. Das wird keinem wirklich gerecht, weil in jedem seine eigene Schönheit liegt. Ich mag Natur lieber als StĂ€dtetrips, aber auf die besonderen Momente des Zaubers kommt es an, die Dir ĂŒberall begegnen können.

 

Was ist dir besonders wichtig im Leben?

Wahrhaftig leben, nichts aufschieben und nichts bereuen. Nach dem Motto: „Aus einem Bald sollte man viel öfter ein Jetzt machen, bevor daraus ein Nie wird.“

Was macht dir an der Arbeit als freie Rednerin besonders viel Freude?

Meine Liebe fĂŒr Sprache, in Wort & Schrift, eröffnet mir eine Spielwiese fĂŒr individuellen Ausdruck. Alle Eure Geschichten sind so einzigartig, dass auch wiederkehrende Worte niemals dasselbe GefĂŒhl auslösen können. Es erfĂŒllt mich zutiefst, als freie Rednerin so nah und vertrauensvoll Teil der Zeremonie zu sein.

Was inspiriert dich beim Schreiben einer Willkommensrede?

In den GesprÀchen sind ja nicht nur Worte, sondern auch Emotionen und Bilder im Raum. Diese liebe ich, gedanklich einzufangen und lebhaft in der Rede mit einzubauen.

Drei Wörter, mit denen du dich beschreiben wĂŒrdest.

lebendig – wertschĂ€tzend – zuverlĂ€ssig