Ramona (H)

Meine Rolle als freie Rednerin

In freien Reden haben all die kleinen und großen Details Platz, die eure Geschichte und die eures Kindes so besonders und lebendig machen. Ich bin im Job täglich von Kindern umgeben und genieße das sehr. Tante zu werden hat mich sehr bewegt und jede kleine Entwicklung dieses kleinen „Monsters“ beobachte ich mit tiefem Glück und finde es einfach nur beeindruckend, wie viel Freude ein kleines Lachen schenken kann!

Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen, als Paare auf dieser emotionalen Reise zu begleiten und das kleine Wesen auf unserer wundervollen Erde Willkommen zu heißen!

Euer Kind verdient persönliche Worte, die einzigartig sind. Mich erfüllt es mit Glück und Stolz, wenn euch meine Rede und die individuell geplante Zeremonie einen unvergesslichen Tag bescheren und ich ein Teil eures gemeinsamen Weges sein darf – dafür gebe ich alles!

Wohin fährst du am liebsten in den Urlaub?

Ich liebe Abwechslung (pulsierende Städte, verschlafene Strand-Orte, tropische Wälder), farbenprächtige Kulturen und veganes Essen. Ich war mehrere Male zum Backpacking in Süd-Ost-Asien und Mittelamerika. Wann immer möglich tauche ich an Urlaubsorten.

Außerdem bin ich begeistert von Großbritannien, besonders London, wo ich meiner Vintage-Shopping-Leidenschaft nachgehe.

Was ist dir besonders wichtig im Leben?

Ich bin absolut freiheitsliebend, möchte das Leben mit meinen Herzensmenschen genießen und nichts bereuen. Dabei ist es mir wichtig, meinen Werten treu zu bleiben (Toleranz, Gleichberechtigung, Empathie, Wertschätzung).

Was macht dir an der Arbeit als freie Rednerin besonders viel Freude?

Menschen kennenzulernen, die mir so viel Vertrauen entgegenbringen, um mir ihre Geschichten anzuvertrauen, ist für mich die größte Freude und eine unheimliche Ehre! In die strahlenden Gesichter zu sehen, wenn meine Rede zu Ende ist, erfüllt mich mit purem Glück!

Was inspiriert dich beim Schreiben einer Willkommensfest-Rede

All die kleinen besonderen und lebendigen Details über eure Geschichte und wie es zu eurem kleinen Wunder kam. Vor allem aber eure Erinnerungen an den Moment, als ihr erfahren habt, dass ihr Eltern werdet und an die ersten Wochen nach der Geburt – mit all den neuen Herausforderungen und Glücksmomenten.

Drei Wörter, mit denen du dich beschreiben würdest.

herzlich – authentisch – großzügig