Jasmin Walter (MUC)

Ich heiße Jasmin, bin 1988 in MĂŒnchen geboren und habe nach meiner Ausbildung zur Hotelfachfrau sehr schnell gemerkt, dass ich nicht immer nur in der selben Stadt leben möchte, daher habe ich meine Sachen gepackt und habe einige Zeit in London verbracht. Mein Weg hat mich anschliessend in die Tourismusbranche gebracht, wo ich einige Jahre im Ausland verbracht habe – dennoch fĂŒhrt mich meine Reise immer wieder in meine Heimat zurĂŒck. Bei meinen Freunden bin ich als Weltenbummlerin bekannt, aber das schönste was ich auf all meinen Reisen und Lebensabschnitten lernen durfte, ist der Weg zu mir selbst.

Das Jahr 2020 hat mir nun nochmal die Augen geöffnet, was ich beruflich gerne machen möchte – meine klare Antwort: Ich möchte Menschen glĂŒcklich machen!

Ein neues Leben auf der Welt begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen ist fĂŒr mich die schönste Art das auch in die Tat umzusetzen.

Das Willkommensfest bzw. eine freie Taufe ist fĂŒr mich die schönste Möglichkeit Euer Kind oder auch Eure Kinder auf der Erde willkommen zu heissen, dies kann ganz traditionell oder aussergewöhnlich passieren. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und ich bin mir sicher, gemeinsam finden wir den fĂŒr euch richtigen Rahmen um diesen Tag besonders zu machen.

Ich bin fĂŒr Euch die richtige Wahl, weil…. 

…ich mich ganz individuell auf Euch und Eure Geschichte einstellen kann.

…ich euch so dankbar bin fĂŒr Euer Vertrauen in mich und das möchte ich Euch alles in meiner Rede wiedergeben um den Tag zu einem ganz besonderen zu machen.

…ich mit euch gemeinsam die schönsten Rituale ausarbeiten werde.

…ich es liebe GlĂŒcksmomente mit anderen zu teilen.

Wohin fÀhrst du am liebsten in den Urlaub?

Um keine lange Liste entstehen zu lassen, nenne ich hier nur meine Top 3 Reiseziele die ich bereits sehen durfte:
Bali * Neuseeland * Jamaika
Die 3 Reiseziele die als nÀchstes ganz oben auf der Liste stehen sind:
Hawaii * Island * Rom

 

Was ist dir besonders wichtig im Leben?

Neben meiner Familie, Freunden und Gesundheit ist es mir besonders wichtig nie aufzuhören etwas Neues zu lernen und sich selbst auch stĂ€ndig weiter zu entwickeln. Ich liebe es nicht zu wissen wo die Reise mich als nĂ€chstes hinfĂŒhrt.

Was inspiriert dich beim Schreiben einer Willkommensrede?

Ganz klar – ihr und Eure Geschichte! Ich finde es toll zu sehen wie vielseitig die Liebe ist und wie ihr ĂŒber Euer gemeinsames GlĂŒck sprecht.

Drei Wörter, mit denen du dich beschreiben wĂŒrdest.

aufgeschlossen * ehlrich * mutig